15 Mai 2016

Welche Batterie soll ich für mein E-Bike aussuchen?

Beachten Sie die Batterie eines E-Bikes als eine Tankladung.

Wenn Sie ein E-Bike kaufen, werden Sie auf eine ganz neue Art Radfahren. Mit dem E-Bike werden Ihre Touren länger.

Ein E-Bike ist ein ganz eigenes Transportmittel, das Ihnen einen größeren Aktionsradius erlaubt, als Sie gewohnt sind. Daher sagen wir immer, dass Sie Ihren zukünftigen Bedarf berücksichtigen müssen, wenn Sie sich für eine Batterie für Ihr E-Bike entscheiden. Die Batterie muss stark genug sein, um längere Fahrten als Ihre bisherigen zu überstehen.

  • In einem PKW ist der Benzintank günstig, aber das Auftanken ist teuer.
  • Bei einem E-Bike ist das Aufladen günstig, aber die Batterie selbst kostet.

Ein E-Bike benötigt alle drei bis vier Jahre eine neue Batterie, auch wenn man sich gut um sie kümmert. Eine Batterie für ein E-Bike kostet zwischen 400 und 800 EUR. Einmal aufladen kostet etwa 0,1 EUR.

Batterien für E-Bikes sind Lithium-Ionen-Batterien. Eine Li-Ion-Batterie muss häufig geladen werden, am besten nach jeder Fahrt mit dem Rad. Es schadet der Batterie, wenn man sie ganz entlädt. Sie können auch bei kaltem Wetter ganz entspannt mit Ihrem E-Bike fahren. Aber nehmen Sie die Batterie mit ins Haus, der Ladevorgang ist für die Batterie bei Zimmertemperatur am besten.

Eine Li-Ion-Batterie für ein E-Bike hat normalerweise:

  • Eine Spannung von 36 Volt
  • Eine Kapazität von 270-500 Wh (die Leistung der Batterie wird in Watt-Stunden beschrieben)
  • Eine Lebensdauer von 800-900 vollen Ladevorgängen
  • Einen Preis von 400 bis 800 EUR

Nutzen Sie die Batterie richtig:

  • Laden Sie die Batterie nach jeder Tour, auch nach kurzen Fahrten.
  • Laden Sie die Batterie keine ganze Nacht lang. Wenn die Batterie vollständig geladen ist, nehmen Sie sie aus der Ladestation.
  • Laden Sie die Batterie bei Zimmertemperatur.
  • Laden Sie die Batterie mindestens einmal im Monat.
  • Entladen Sie die Batterie nie vollständig.